Der Hafen

In dieser Rubrik werde ich die Entstehung des Hafens und der angrenzenden Gebiete beschreiben.

 

23.01.2016

Endlich ist der sehnsüchtig erwartete Hintergrund eingetroffen. Mit einem Cutter habe ich die Motive säuberlich ausgeschnitten. Aufgeklebt wurden die Bilder auf Pappe. Da ein Modellbauer alles gebrauchen kann, wurde natürlich auch Pappe gesammelt.

Unten im Keller wurde dann erst einmal eine Stellprobe vorgenommen. Anschließend mittels Silikon an die Wand geklebt. Rechts auf dem oberen Foto die Speicherhäuser sind noch nicht fest, da ich sie noch gegen ein anderes Haus ausgetauscht werden.

Um die Szenerie etwas aufzulockern habe ich ein Schiff festmachen lassen zwischen den beiden Bürohäusern. Irgendwie erinnert mich das obere Bild ein wenig an die Schuppen 24 und 25 im Hamburger Hafen.

In der Wand neben dem Lichtschalter waren zwei hässliche Löcher.

Also habe ich kurzerhand ein Schiff einlaufen lassen. Es geht doch nichts über Beziehungen. ;-)

 

31.01.2016

Mein im Bau befindliches Eckhaus von Stangl. Im Erdgeschoss wird später einmal wenn es fertig ist ein Erotikgeschäft einziehen. In den oberen Etagen wird ein Hotel entstehen. Der zukünftige Besitzer ist schon am drängeln, wann es endlich einzugsbereit ist. Was das wohl für ein Hotel wird? Und dann auch noch diese Farbe des Hauses.

Die Entstehung des Hauses habe ich in der Rubrik, kleine Basteleien und Bauberichte beschrieben.(Das Haus der besonderen Wünsche)

Den Durchbruch zum Nebenraum werde ich noch mit einem großen Brückenportal einrahmen. Nicht ganz so groß wie jenes welches ich einmal für meine Spur N gebaut habe. (Siehe Elbbrücke )

Ganz gut gelungen finde ich die Verkleidung der beiden Heizungsrohre. Den MZZ Hintergrund habe ich auf 3cm dicke Styrodurplatten geklebt und als Reliefhäuser vor die Rohre gestellt.

 

Wird fortgesetzt. Im Moment steht aber das BW im Vordergrund