BR 50

 Wie bei den beiden anderen Lokomotiven, muss vor dem Altern die Lok erst einmal gereinigt und entfettet werden. Leichter gesagt als getan. Da die Lok sehr oft mit eingeschaltetem Rauchgenerator, natürlich mit dem entsprechendem Rauchöl, gefahren wurde, hat sich sehr viel Niederschlag vom Öl auf dem Kessel angesammelt. Diesen zu entfernen ist bei den ganzen Anbauteilen nicht so einfach. Bevor ich die Lok auf meinen Basteltisch gestellt habe, wurde der Tank des Öls so leer wie möglich gefahren. Trotzdem bildete sich um den Schornstein herum ständig ein leichter Schmierfilm. Als wenn dort eine Art Kapillarwirkung bestand. 

 Bei diesen Reinigungsarbeiten blieb es natürlich nicht aus, das ich in meinem Reinigungswahn, etwas abgebrochen habe. Einen kleinen Halter für eine Rohrleitung. Ersatzteil ist aber bereits bei Lenz bestellt. Dann ging es weiter mit Fenster und Kontakte abkleben und von außen die Fenster wieder mit Window Color gegen den Klarlack zu schützen. Nicht vergessen darf man die Lampen vorn und am Tender die Lampen hinten. Dazu kommt noch in diesem Fall die Triebwerksbeleuchtung.

 Eine weitere Veränderung zu den beiden anderen Lok`s war der erste Klarlackauftrag. Hatte ich die beiden anderen mit einem mix aus Spritzerchen braun und Klarlack verwendet, war es bei der BR 50 ein Spritzerchen schwarz und matten Klarlack gewesen. Da man den Unterschied zwischen den ersten Auftrag des Lackes und den unbehandelten Zustand auf den Fotos nicht erkennen konnte, zeige ich die Bilder hier nicht. Zusehen auf dem oberen Bild ist der Tender nach dem Auftrag der Pulverfarben. Natürlich verwende ich wieder PanPastelfarben, da ich mit diesen sehr zufrieden bin.

 Bei dieser Lok bin ich etwas sparsamer mit den Farben gewesen. Die Lok sollte zwar gebraucht aber nicht so aussehen, als stünde ihre Verschrottung kurz bevor. Auch habe ich das Fahrwerk dieses mal mit Pulverfarbe behandelt. Was eine dezentere Alterung bewirkt.

 Unten im Keller herrscht gleich ganz anderes Licht und ich muss sagen, ein wenig mehr Schmutz hätte sie noch vertragen können. Aber nun gut, sie bleibt erst einmal so.

 Der Tender gefällt mir super, Zarter bräunlicher Schmutz an den Seiten, ein ganz klein wenig Rost an einigen Stellen. Reicht. Das Window Color wurde wieder ganz vorsichtig von den Fenstern mit einem Zahnstocher entfernt. Wir wollen doch nicht die Fenster zerkratzen.

 Auf dem Bild oben kann man den Unterschied gut erkennen. BR 50 schwarz mit Mattlack gemischt und die vor ihr stehende BR 24 braun mit Mattlack gemischt.

 Alles in allem gefällt sie mir ganz gut. Nicht jede Lok muss stark gebraucht aussehen, schließlich wurden viele Lok`s von ihren Personal gut gepflegt. Das Modell der BR 50 von Lenz ist von Haus aus schon recht matt, aber der Überzug von mir verlieh der Lok noch einen kleinen Hauch von "ich bin schon etwas älter".

Letzte Aktualisierung am 19.12.2021

 

in der Rubrik:

 -Fahrzeuge altern

   

Einfach auf den Button klicken und zum  gewünschtem Datum herunter scrollen

Besucherzähler:

Besucherzaehler