Soll ich oder soll ich nicht? Das ist hier überhaupt keine Frage. Nachdem ich nun schon drei Lokomotiven gealtert habe, möchte ich keine so glänzende Lok mehr auf der Anlage haben.

 Wichtig ist vor allem, das man sich genaue Gedanken der Vorgehensweise machen sollte.

 Als allererstes sind wie immer die Glasflächen abzudecken. Fenster und Lampen wurden wieder mit Window Color eingeschmiert und das Personal und wurde mit Kreppband abgedeckt. Nicht vergessen darf man die ganz kleinen dreieckigen Windabweiser aus Glas, an der Öffnung wo der Fahrer sich hinauslehnen kann.

 Dann steht man vor der Wahl, soll sie schrottig wirken, oder soll sie aussehen als ob sie noch voll im Einsatz ist? Beim schrottigen Aussehen mische ich zum Klarlack, immer ein ganz klein wenig Braun mit unter. Ansonsten verwende ich einen Spritzer Schwarz zum Klarlack. Es darf aber nur matter Klarlack sein. In beiden Fällen. Hier bei der 64 habe ich mich wieder für Schwarz entschieden. Leider habe ich bevor ich das Foto gemacht habe schon ein bisschen weiße Pulverfarbe unter den Wasserdeckel aufgebracht. Man kann aber doch den Unterschied zum ersten Bild ganz gut erkennen. Die Lok glänzt kaum noch und sieht somit schon viel besser aus.

 Sieht doch schon viel gebrauchter aus.

 Bei einer Tenderlok den Kohlekasten zu treffen scheint gar nicht so einfach sein.

 Fertig. Das Fahrwerk habe ich hier wieder mit Tusche geschwärzt.

 Wo man überall Kohlestücke findet. Wahnsinn.

Letzte Aktualisierung am 19.12.2021

 

in der Rubrik:

 -Fahrzeuge altern

   

Einfach auf den Button klicken und zum  gewünschtem Datum herunter scrollen

Besucherzähler:

Besucherzaehler